Natürlich schlank im Frühling

Der Frühling ist da! In dieser Jahreszeit wünschen sich viele von uns etwas weniger Hüftgold. Hier finden Sie Tipps zu biochemischen, pflanzlichen und homöopathischen Mitteln, die die Pfunde purzeln lassen.

Wer mit einer Fastenkur die Diät beginnt, hat meisten einen guten Einstieg. Sie verlieren von Anfang an Gewicht. Der Stoffwechsel wird entlastet, was eine spätere Fettverbrennung begünstigt und der Blutzuckerspiegel wird gesenkt. Das bremst das Hungergefühl. Die Fastenkur von Hildegard von Bingen unterstützt Sie mit Suppen, Müesli und Tees bei Ihrem Vorhaben.

Der deutsche Arzt Wilhelm Heinrich Schüssler entwickelte gegen Ende des 19. Jahrhunderts die Biochemie. Schüssler wusste, dass Mineralsalze für den Bau, die Entwicklung und die Gesundheit des Organismus unabdingbar sind. Durch Einnehmen der Schüssler Salze erhält der Körper die Mineralsalze in kleinen Mengen. Das Schüssler Salz Trio regt den Stoffwechsel an. Das heisst, es kurbelt die Verbrennung an, unterstützt den Abbau der Schlacken und deren Ausscheidung. Der Fettstoffwechsel funktioniert wieder besser. Wir haben mehr Energie, was sich positiv auf unser Wohlbefinden auswirkt. Wir bewegen uns mehr.

Die homöopathisch verarbeitete Kronenblume (Calotropis gigantea) wirkt regulierend auf das Sättigungsgefühl und verringert so die Esslust und Sie sind eher satt. Wer etwas gegen Heisshunger unternehmen möchte, kann die Silbermöwe (Larus argentatus) homöopathisch anwenden.

Bei allen unterstützenden Massnahmen bedenken Sie, dass Sie vor allem am Abend möglichst auf Kohlenhydrate in Form von Teigwaren, Kartoffeln, Reis und Brot verzichten. Gönnen Sie sich dafür aber Salat, Gemüse in beliebiger Menge und auch mageres Fleisch, Fisch und Tofu runden ihre Mahlzeit ab.

Gut beraten!
Damit Ihr Vorhaben etwas erleichtert wird, beraten wir Sie in der Wettsteinapotheke gerne. Unser Sortiment von pflanzlichen und homöopathischen Appetitzüglern und entschlackenden Mitteln ist umfassend!